Bekommt VALORANT bald individuelle Blacklist für toxische Spieler?

Geposted von jacpaka,
In einem Reddit-Thread gibt Riot Hinweise darauf, dass es bald so etwas wie eine "Banliste" für Spieler:innen geben soll, die mit toxischem Verhalten negativ auffallen. Während gegen Smurf- und Cheating-Accounts in VALORANT bereits expliziter vorgegangen wird, wurde bisher noch keine effektive Lösung gegen die Toxicity innerhalb der Community gefunden. Eine mögliche Lösung könnte jedoch eine Art persönliche Blacklist sein, auf der Spieler:innen mit auffälligem Verhalten landen.

Diese Lösung sprach zuletzt ein:e Riot-Mitarbeiter:in in einem Reddit-Thread an.



"Wir untersuchen derzeit Möglichkeiten, wie wir es Spielern effektiv ermöglichen können, mit Spielern zu spielen, die in ihren Spielstil ein wenig fortgeschrittener sind", so Molediver. Eine Art Blacklist, wie der User es sich wünscht, sei jedoch nur schwer umzusetzen. So habe es diese Möglichkeit schon in anderen Spielen gegeben und wurde gerade in der höheren Elo oftmals dazu genutzt, dass Spieler:innen Gegner auf diese gesetzt haben, gegen die sie oft verloren hatten.

Das Thema ist noch nicht vom Tisch



Dadurch seien durchaus gute Spieler:innen auf einer Vielzahl solcher Listen gelandet, sodass sie vereinzelt nicht mehr in denjenigen Gruppen spielen konnten, in die sie gehörten. Damit werde das eigentliche Ziel, lediglich unverschämte und beleidigende Spieler:innen auszuschließen, verfehlt. "Damit ist die Idee jedoch nicht ganz vom Tisch. Dieses Konzept wird oft zum Thema. Wir sind sehr entschlossen, eine sichere Version zu schaffen, die die Spielerschaft zwar schützt, aber nicht so einfach missbraucht wird."

Im Thread teilen die Kommentierenden ihre Erfahrungen mit einem solchen Feature in anderen Spielen.


In League of Legends geht der Entwickler bereits härter gegen die Toxizität vor. So wurde erst kürzlich angekündigt, dass mit dem nächsten Patch der All-Chat im Spiel entfernt werden soll. Etwas ähnliches wäre in VALORANT auch möglich, jedoch ist dies noch keine Lösung für sexistische und rassistische Äußerungen innerhalb des eigenen Teams.

Bildquelle: Riot Games

Kommentare